Autokennzeichen-Schriftart

Auf dieser Seite gibt es zwei verschiedene Kennzeichen-Schriftarten:

Autokennzeichen-Schriftart (FE-Schrift)

Die auf deutschen Kfz-Kennzeichen verwendete Schriftart ist die sogenannte „FE-Schrift“, denn dieser Font ist im Gegensatz zur ursprünglich verwendeten Schriftart (DIN 1451 Mittelschrift) „fälschungserschwerend“ gestaltet. Gleichzeitig war jedoch auch die deutlich verbesserte maschinelle Ablesbarkeit in Kennzeichenerfassungssystemen z.B. durch Mautsysteme ein Argument für die Einführung.

Hier kann die Schriftart heruntergeladen werden:

Euro Plate (ttf 14kb)
Dateiname: EuroPlate.ttf (TrueType-Schriftart)
Dateigröße: 14480 Byte

Der hier zum Herunterladen bereitgestellte Font darf zu privaten Zwecken frei verwendet werden.

Zeichensatz der FE-Schrift

Bei der Entwicklung dieser Schrift wurde auf eine möglichst originalgetreue Umsetzung der von der Bundesanstalt für Straßenwesen herausgegebenen Schriftmuster besonderer Wert gelegt. Der Zeichensatz umfaßt Großbuchstaben, Umlaute (Ä,Ö,Ü; nur als Teil des Kennzeichens des Zulassungsbekirks), sowie Ziffern, den Bindestrich (heute nur noch als Trennstrich zwischen zwei Zifferngruppen auf Behörden- und Diplomatenkennzeichen in Gebrauch).

Zusätzlich sind mehrere weitere Zeichen enthalten, die nicht zur FE-Schrift gehören, die jedoch zur Nachbildung originalgetreuer Kfz-Kennzeichen hilfreich sind. Diese Zeichen sind über die Tastatur als Sonderzeichen erreichbar:

  • : – maßstabsgetreuer Platzhalter für die Behördensiegel
  • ? – Ovales Kennzeichen „D“, offizielle Ausführung
  • + – Alternatives Nationalitätskennzeichen „D“ im Sternenkranz
  • ! – „Euro-Feld“ mit Sternenkranz und „D“ in DIN-Schrift

(Die Proportionen des „Euro-Feldes“ entsprechen den gesetzlichen Vorgaben.)

Die in manchen an die FE-Schrift mehr oder minder angelehnten Phantasie-Schriften zu findenden, frei erfundenen Kleinbuchstaben und Symbole sind hier selbstverständlich nicht enthalten.

US-Kennzeichen-Schriftart (in Connecticut verwendete Variante)

In den USA erfordern die schmaleren Kennzeichen schlankere Zeichensätze, in denen im Gegensatz zu vielen europäischen Kennzeichen-Schriften alle Zeichen dieselbe Breite aufweisen. Daraus ergeben sich insbesondere links und rechts neben der Ziffer „1“ auffällige Lücken.

Während das Prägen von Kennzeichen in den USA mancherorts durch den computergestützten Digitaldruck verdrängt wird, ist landesweit noch immer eine Vielzahl an geprägten Zeichensätzen zu beobachten, bei denen insbesondere die Stauchung der Buchstaben M, W und Q teils sehr eigenwillige Formen zur Folge hat.

Der im Staat Connecticut verwendete Kennzeichen-Font weist hinsichtlich seiner gleichmäßigen Formen ein verhältnismäßig einheitliches Schriftbild auf, weshalb er als Vorlage für die hier zum Download bereitgestellte Schriftart gewählt wurde. Auch ist die Prägeform für die Ziffer „1“ schmaler als die der anderen Zeichen, so daß die störenden Lücken in Ziffernfolgen entfallen.

Hier kann die Schriftart heruntergeladen werden:

State Plate (ttf 14kb)
Dateiname: StatePlate.ttf (TrueType-Schriftart)
Dateigröße: 17140 Byte

Der hier zum Herunterladen bereitgestellte Font darf zu privaten Zwecken frei verwendet werden.

Neben Großbuchstaben und Ziffern ist ein Punkt enthalten, der als Trennzeichen zwischen der Ziffern- und Buchstabenfolge in halber Höhe geprägt wird und nicht die volle Zeichenbreite an Leerraum beansprucht.

Weiterempfehlen: